Zum Hauptinhalt springen

Bewegung rund um die Kirche

Derzeit rattern rund um die Kirche in Seeberg Windräder.

Sie drehen sich verspielt und leicht um ihre eigene Achse, mal rattern sie schnell, mal etwas träger: Die Rede ist von den Windrädern, die derzeit rund um die Kirche Seeberg stehen. Sechs von ihnen hat Nik Zeindler aus Münsingen aufgestellt, damit sie die Bewegung des Windes sichtbar machen. Dank Kugellagern drehen sich die rostfreien Stahlkonstruktiönchen nicht nur lautlos, sondern auch beim geringsten Windhauch. Warum sie da stehen? Anlässlich des 500-jährigen Bestehens der Kirche Seeberg werden die Pfingst-Windräder bis Mitte Juni den frischen Wind verdeutlichen, der durch die Kirchgemeinde weht. Bekanntlich wurde ja auch die Jubilarin selbst in den vergangenen Jahren auf den neusten Stand gebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.