Zum Hauptinhalt springen

Auto legt über drei Kilometer lange Ölspur

Ein unbekannter Autofahrer hat zwischen Bollodingen und Herzogenbuchsee im Kanton Bern eine über drei Kilometer lange Ölspur gelegt. Das ausgelaufene Öl musste durch die Feuerwehr gebunden werden.

Die Ölspur war mehr als drei Kilometer lang und endete auf der Hegenstrasse eingangs Herzogenbuchsee.
Die Ölspur war mehr als drei Kilometer lang und endete auf der Hegenstrasse eingangs Herzogenbuchsee.
Screenshot/Google Streetview

Die Meldung über die Ölspur auf der Hegenstrasse in Bollodingen in der Gemeinde Bettenhausen hatte die Polizei am Samstagmittag gegen 12.20 Uhr erhalten. Gemäss ersten Erkenntnissen war sie zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag durch ein unbekanntes Fahrzeug verursacht worden.

Die Ölspur erstreckte sich dabei von der Hauptstrasse ausgangs Hermiswil über Bollodingen bis zur Hegenstrasse eingangs Herzogenbuchsee. Gemäss aktuellem Kenntnisstand hielt das Fahrzeug dort in einem Feld am rechten Strassenrand an.

An diesem Standort endete auch die Ölspur. Das ausgelaufene Öl musste durch die Feuerwehr gebunden werden. Zudem wurde für die Reinigung ein Saugbagger aufgeboten, wie die Berner Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Der Verkehr auf der Hegenstrasse wurde während rund vier Stunden wechselseitig geführt.

Die Polizei sucht allfällige Zeugen und insbesondere den unbekannten Fahrzeuglenkenden, bei dem das Öl ausgelaufen ist.

SDA/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch