Zum Hauptinhalt springen

Ausgleichsmassnahmen sollen Schaden minimieren

Als «verträglich» stuft eine erste Voruntersuchung die Umfahrungsstrasse für die Umwelt ein – allerdings nur, wenn entsprechende Ausgleichsmassnahmen getroffen werden. Zu spüren bekämen diese primär die Bauern.

Mit einem Ja-Stimmenanteil von 60,1 Prozent hat das Berner Stimmvolk am Sonntag (21.5.2017) den Projektierungskredit von 6,6 Millionen Franken angenommen. Alle 10 Bezirke sagten Ja.
Mit einem Ja-Stimmenanteil von 60,1 Prozent hat das Berner Stimmvolk am Sonntag (21.5.2017) den Projektierungskredit von 6,6 Millionen Franken angenommen. Alle 10 Bezirke sagten Ja.
Im Oberaargau sprachen sich 69 Prozent für den Kredit aus. 81 Prozent betrug die Zustimmung in Aarwangen, gar 83,4 Prozent im Nachbardorf Schwarzhäusern. Nur in Thunstetten fand der Kredit im Oberaargau keine Zustimmung. (21.5.2017)
Im Oberaargau sprachen sich 69 Prozent für den Kredit aus. 81 Prozent betrug die Zustimmung in Aarwangen, gar 83,4 Prozent im Nachbardorf Schwarzhäusern. Nur in Thunstetten fand der Kredit im Oberaargau keine Zustimmung. (21.5.2017)
So sieht die Kostenübersicht für die Umfahrung Aarwangen aus.
So sieht die Kostenübersicht für die Umfahrung Aarwangen aus.
zvg/Kanton Bern
1 / 8

Argumente gegen eine Umfahrungsstrasse finden nicht nur die Landwirte im Bützbergtäli. Grundsätzlich stehen Naturschützer dem 36-Millionen-Franken-Projekt eher ablehnend gegenüber. Unter anderem eine Zerstückelung von wertvollem Kulturland, beliebtem Naherholungsgebiet und wichtigem Lebensraum für bedrohte Arten führen auch die Grünen Oberaargau ins Feld.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.