Zum Hauptinhalt springen

Annemarie Preiswerk ist die Nimmermüde

Sie war für ein Hilfswerk in Tansania tätig, arbeitete in Palästina, als die zweite Intifada losbrach. Heute spielt Annemarie Preiswerk vor allem noch Posaune – auf einem Münsterturm.

Im Claro-Weltladen hilft Annemarie Preiswerk auch heute noch aus, zumindest einmal in der Woche.
Im Claro-Weltladen hilft Annemarie Preiswerk auch heute noch aus, zumindest einmal in der Woche.
Thomas Peter

Was für ein Gedränge. Ferienrückkehrer wuchten ihre Koffer auf die Rolltreppe, andere hasten links vorbei. Der Weg hoch in die Überführung beim Basler Bahnhof ist ein Nadelöhr. Annemarie Preiswerk (82), zierliche Gestalt, weisses Haar, dunkelblaues Hemd und schwarze Hose, steht auf dem Perron.

In ihrer rechten Hand hält sie ein langes, schwarzes Instrumentenköfferchen. Dem Gedränge auf der Rolltreppe weicht sie aus, kurzerhand erklimmt sie die Stufen nebenan. Vor ihr steigt ihre drei Jahre ältere Schwester Lotti hoch, auch sie trägt einen Ins­trumentenkoffer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.