Langenthal

Wird Kadi verkauft?

LangenthalBesitzer Paragon will den Langenthaler Pommes-frites-Hersteller angeblich veräussern. Die Unter­nehmensleitung schweigt.

Wird der Pommes-frites-Hersteller Kadi verkauft?

Wird der Pommes-frites-Hersteller Kadi verkauft? Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Langenthaler Unternehmen Kadi vor Verkauf», titelte «Der Bund». Die Tageszeitung stützt sich dabei auf Insider, die im Ar­tikel nicht namentlich genannt werden. Angeblich stammen die mit der Sache vertrauten Personen aus den Kreisen der Nachrichtenagentur Reuters.

Ihnen sei zu Ohren gekommen, dass der Finanzinvestor Paragon, Besitzer der Kadi, der Beratungsgesellschaft KPMG ein Mandat für eine Veräusserung des Pommes frites-Herstellers erteilt habe. Der Verkauf soll bis November abgeschlossen sein.

«Das ist nur ein Gerücht», sagt Yvonne Richard, Leiterin Marketing und Verkauf bei der Kadi AG, auf Anfrage. Und zu Gerüchten nehme das Unternehmen grundsätzlich keine Stellung. Seit 2013 befindet sich die Kadi im Besitz von Pa­ragon.

Das Langenthaler Unternehmen beschäftigt 170 Mitarbeiter und weist einen Jahresumsatz von etwa 70 Millionen Franken auf. (Langenthaler Tagblatt)

Erstellt: 13.06.2018, 19:33 Uhr

Artikel zum Thema

Anwohner stören sich an Frittiergerüchen

Langenthal Im letzten Jahr hat die Kadi AG massiv in die Produktion investiert, gerade auch um die Luftqualität zu verbessern. Anwohner klagen aber weiterhin über Frittiergerüche. Woran liegt das? Mehr...

Langenthaler Pommes-Hersteller rüstet auf

Die Kadi AG hat im vergangenen Jahr rund neun Millionen Franken in ihren Frittierprozess investiert. Ein Besuch in der Pommesfabrik. Mehr...

Kadi ist nach Brand wieder auf Kurs

Langenthal Die Produktion der Kartoffelverarbeiterin läuft seit wenigen Wochen wieder uneingeschränkt, nachdem ein Feuer sie im Winter empfindlich getroffen hatte. Auch neue Investitionsprojekte warten auf ihre Umsetzung. Mehr...

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

History Reloaded Die Schweiz, ein Land der Streiks

Beruf + Berufung Die Angst des Rebellen

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...