ABO+

«Wer befiehlt, soll auch bezahlen»

Walterswil

Zusammen mit der ebenso kleinen ­Nachbarin Oeschenbach wäre Walterswil stark von der Streichung der Kantons­beiträge für Schülertransporte betroffen. Deshalb wehrt sie sich – und stösst im Ober­aargau auf viel Solidarität.

Der Schulbus fährt von Walterswil nach Oeschenbach – und umgekehrt. Durch den Wegfall der Kantonsbeiträge kämen auf die kleinen Gemeinden happige Kosten zu. Den Fahrdienst stellen sie aber nicht infrage, denn dieser habe sich bewährt.

Der Schulbus fährt von Walterswil nach Oeschenbach – und umgekehrt. Durch den Wegfall der Kantonsbeiträge kämen auf die kleinen Gemeinden happige Kosten zu. Den Fahrdienst stellen sie aber nicht infrage, denn dieser habe sich bewährt.

(Bild: Thomas Peter)

«Ja, der Schülertransport geht für uns und Oeschenbach ins Geld», sagt die Walterswiler ­Gemeindepräsidentin Katharina Hasler. Und in Zukunft droht die Belastung noch grösser zu werden. Bereits klar ist, dass nächstes Jahr rund 12'000 Franken wegfallen. Diese hat der Kanton in den ersten fünf Jahren ausgerichtet, nachdem die Schulstandorte zusammengelegt worden waren.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt