ABO+

Mehr Kies ist besser

Aarwangen

Ein im Oberaargau umgesetztes Pilotprojekt zeigt Wirkung bei der Erhöhung der Artenvielfalt von Böschungen. Jetzt wird es überregional umgesetzt.

<b>Beim Kreisverkehr in Aarwangen</b> sorgt der Kiesuntergrund für mehr Biodiversität.

Beim Kreisverkehr in Aarwangen sorgt der Kiesuntergrund für mehr Biodiversität.

(Bild: Beat Mathys)

Strassenränder und Böschungen sind wohl kaum etwas, das man während der Autofahrt mit aktivem Interesse beobachtet. Dennoch: Bund, Kantone und Gemeinden stecken viel Aufwand in die korrekte Pflege der grünen Inseln.

In den letzten Jahren ist es zu einer Neuausrichtung in der Pflegestrategie gekommen, die das Tiefbauamt des Kantons Bern nun im Verlaufe des Jahres umsetzen will. Dazu führte es gemeinsam mit der Firma Sanu Future Learning AG am Mittwoch einen Praxiskurs in Aarwangen durch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt