Gleiches Konzept, neuer Ort

Langenthal

Die Suche nach einer Lokalität ist abgeschlossen: Bis Ende Jahr soll The Malt im ehemaligen Ladenlokal der Renet AG eröffnet werden.

Peter Kläfiger eröffnet The Malt an der Aarwangenstrasse.<p class='credit'>(Bild: Thomas Peter)</p>

Peter Kläfiger eröffnet The Malt an der Aarwangenstrasse.

(Bild: Thomas Peter)

Giannis Mavris@MavrisGiannis

Der Name nimmt es vorweg: Um Malz und Malzhaltiges soll es ­gehen bei The Malt, dem neuen Gastrokonzept von Peter Kläfiger. Bier und Whisky werden im Zentrum stehen, einfache Speisen und Musik das Angebot ergänzen. Mit dem Zusatz «Bar, Store and Stage» – also Bar, Laden und Bühne – wird auch signalisiert, dass das Konzept mehr als bloss die Schenke umfasst.

«Wir werden mindestens sechs Biere, so zum Beispiel auch Guinness und Leffe, im Offenausschank haben. Aber auch viele spezielle Flaschenbiere, die wie die Whiskeys zusätzlich zu handelsüblichen Ladenpreisen direkt bezogen werden können», so Kläfiger, der das Geschäft gemeinsam mit seiner Partnerin Erika Hobi führen wird. Daneben wird es ein Snackangebot mit einfachen Speisen aus Irland und Schottland geben – etwa Lachs und Irish Stew.

Ambitionierter Fahrplan

Ursprünglich hätte The Malt in den Räumlichkeiten der Brau AG in der St.-Urban-Strasse einziehen sollen, die Eröffnung war auf den 1. September angesetzt. Nachdem es aber zu Unstimmigkeiten bei der Lagerbewertung gekommen war und die Aktionäre deshalb im Juni an der Generalversammlung nicht über die Rechnung hätten abstimmen können, wurde das Projekt zwischen dem ehemaligen Geschäftsführer und der Brau AG nicht realisiert.

Nun geht es an die Aarwangenstrasse: Im ehemaligen Ladenlokal der Renet AG, die an die untere Farbgasse umgezogen ist, soll The Malt schon bald seine Tore öffnen – spätestens Ende Jahr, geht es nach dem neuen Besitzer. «Der Fahrplan ist ambitioniert», gibt Kläfiger zu. Das Baugesuch liege auf, wenn der administrative Teil rasch erledigt werde, könne man mit dem Umbau beginnen.

Auch Konzerte

«Wir werden viel Holz einbauen, um eine gemütliche Atmosphäre zu kreieren», so Peter Kläfiger. Wegen der zwei Glasfronten wird das Ecklokal zwar nicht so dunkel sein wie ein typisches Pub – für das entsprechende Ambiente sollen aber auch Konzerte sorgen. «Einmal monatlich wollen wir Musiker aus dem Singer-Songwriter-Bereich engagieren», sagt Kläfiger. Mehrere Konzerte waren bereits geplant gewesen. Da der Pachtvertrag mit der Brau AG aber nicht zustande kam, mussten diese abgesagt respektive verschoben werden. Wenn alles nach Plan läuft, können sie schon bald nachgeholt werden.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt