Langenthal

Die Kirche will anstupsen

LangenthalIn der Stadt gehen nächstes Jahr Botschaften zu 500 Jahre Reformation auf Wanderschaft.

Reformation in Säulenform: Damit will die Kirche 2017 im öffentlichen Raum präsent sein. Auf dem Bild: Reto Steiner (v.l.), Richard Bobst, Daniel Winnewisser und Urs Hallauer.

Reformation in Säulenform: Damit will die Kirche 2017 im öffentlichen Raum präsent sein. Auf dem Bild: Reto Steiner (v.l.), Richard Bobst, Daniel Winnewisser und Urs Hallauer. Bild: Marcel Bieri

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vorerst bis Ende März steht sie beim Forum Geissberg: die Litfasssäule, die Langenthals Bevölkerung zum Denken anregen soll. Danach wechselt sie den Standort: Von April bis Mai steht die Säule im Gymnasium Hard, ab Juni auf dem Wuhrplatz, im Juli und August vor dem Choufhüsi, dann vielleicht beim Bahnhof.

Später, gegen das Jahresende hin, wird sie sicher noch beim Zwingli­haus und nochmals bei der Kirche Geissberg gastieren.Wozu wird die Säule auf Wanderschaft geschickt? Sie solle die Menschen dazu animieren, sich mit Lebens- und Daseinsfragen auseinanderzusetzen, erklären die Verantwortlichen der reformierten Kirchgemeinde Langenthal.

Als Anlass zum Nachdenken gilt das bevorstehende Jubiläumsjahr zu 500 Jahre Reformation, wofür der Slogan «quer denken – frei handeln – neu glauben» entworfen wurde. Der Kirchgemeinderat hat sich von dieser Botschaft beflügeln lassen, wie er schreibt.

Die Litfasssäule solle auch Platz zur freien Meinungsäusserung bieten – ein Schreibfeld wurde zu diesem Zweck ausgespart. An den verschiedenen Standorten sollen die Einwohnerinnen und Einwohner darüber hinaus zur Teilnahme an geplanten Aktivitäten und Begegnungen eingeladen werden.

Im Umfeld der Säule wird es während der Standzeit Angebote zu aus­gewählten Themen geben. Da die Säule jeweils nur wenige Wochen stehen würde, sei keine Baubewilligung erforderlich gewesen. Der Träger der Botschaften steht entweder auf öffentlichem Grund oder auf dem Gelände der Kirchgemeinde. (Langenthaler Tagblatt)

Erstellt: 28.12.2016, 06:53 Uhr

Artikel zum Thema

Kirche wohin?

Langenthal Die evan­gelisch-reformierte Kirch­gemeinde Langenthal blickt an ihrer ­Versammlung einigen Veränderungen, grösseren Investitionen und einem Jubiläum der speziellen Art entgegen. Mehr...

Kirchgemeinde: Neuer Präsident und neuer Sigrist

Langenthal Reto Steiner ist neuer Präsident des Kirchgemeinderats und Nachfolger von Verena Kunz. Hanspeter Lehmann wird neuer Sigrist. Mehr...

Von mütterlicher Führung zum Kirchenmanagement

Langenthal Der reformierte Kirchgemeinderat startet mit einem neuen Präsidium ins Jahr 2016. Der 44-jährige Reto Steiner stellt sich am 30. November der Wahl als Nachfolger von Verena Kunz-Grädel. Mehr...

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Blogs

Foodblog Uneingelöste Versprechen

Ich Tarzan, du Jane

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Die Welt in Bildern

Wagemutig: Der 95-jährige Kriegsveteran Thomas Norwood landet nach einem Tandemsprung in Suffolk, Virginia, USA (15. Oktober 2017).
(Bild: Vicki Cronis-Nohe) Mehr...