Zum Hauptinhalt springen

800 Kilo Kunst

Für beide war es ungewohnt, für beide ein Gewinn. Das Ergebnis der Zusammenarbeit der Künstler Heiko Schütz und Simon Berger kann neu vor dem Gemeindehaus bestaunt werden.

Sebastian Weber
Unter den vielen Buchstaben ist auf jeder Seite auch ein Gesicht zu erkennen. Foto: Thomas Peter
Unter den vielen Buchstaben ist auf jeder Seite auch ein Gesicht zu erkennen. Foto: Thomas Peter

Manchmal geht es so einfach: Am Neuzuzügeranlass habe er Simon Berger darauf angesprochen, dass es doch schön wäre, wenn er einmal etwas zusammen mit Heiko Schütz machen würde. Das erzählt Marc Hess. Der Gemeindeverwalter von Niederönz lieferte damit den Anstoss dafür, dass die beiden lokalen Künstler miteinander in Kontakt traten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen