Zum Hauptinhalt springen

30'000 Quadratmeter wechseln den Besitzer

Der Vorvertrag ist unterschrieben, nächstes Jahr geht das Langenthaler Porzi-Areal in den Besitz der Ducksch & Anliker-Gruppe über. Sie wolle das Gebiet in enger Zusammenar­beit mit der Stadt entwickeln, sagt Unternehmer Stephan Anliker.

Das Industrieareal im Süden der Stadt ist in neuen Händen – zumindest der grösste Teil ­davon. Nicht zur grössten Parzelle gehören die ­Gebäude im rechten Drittel dieser ­Aufnahme sowie die Gebäude links der ­Ofenhalle.
Das Industrieareal im Süden der Stadt ist in neuen Händen – zumindest der grösste Teil ­davon. Nicht zur grössten Parzelle gehören die ­Gebäude im rechten Drittel dieser ­Aufnahme sowie die Gebäude links der ­Ofenhalle.
Thomas Peter

Die Meldung ist kurz und bündig. Die ABB Baugroup habe sich über einen Vorvertrag die Rechte zum Kauf der zentralen Teile des Porzi-Areals gesichert, teilt die Ducksch&Anliker-Gruppe mit. Es handelt sich dabei um drei Parzellen: allen voran die grösste, auf der unter anderem das Fabrikhauptgebäude und die Ofenhalle stehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.