Zum Hauptinhalt springen

Nun ist SP an der Reihe

Die SP Uttigen portiert Andreas Epprecht bei den Wahlen vom 29.November als Gemeindepräsidenten, die SVP stellt keinen Kandidaten. Das entspricht in Uttigen dem ungeschriebenen Gesetz, wonach sich die beiden Ortsparteien beim Gemeindepräsidium abwechseln. Auch sonst herrscht zwischen den Lagern Harmonie: Keine Partei ist auf einen Sitzgewinn aus. mi Seite 24>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch