Zum Hauptinhalt springen

Neuer Wind im Seniorentreff

Das Oberländer Seniorentheater hat eine Komödie von Kurt Frauchiger im

Im Seniorentreff «Altersstübli» herrscht tote Hose. Weil Alt-Gemeindepräsident Josef Joster frischen Wind verspricht, wird er zum neuen Leiter gewählt. Ehemalige Benützer und neue Besucher helfen mit, das Lokalim Gemeindehaus farblich frischer und mit modernen Bildern zu gestalten und abwechslungsreiche Aktivitäten zu planen: etwa kreatives Handwerken und Theaterspielen. Zum Brüllen ist der erste Sprachkurs zum Slang der Jungen, in welchem den Senioren die aktuelle Sprachkultur mit ihren «Henne-», «Huere-» und «Geile-» Wortkombinationen näher gebracht werden. So trifft letztlich der Ausspruch von Wissenschaftsberater Professor Armin Dreistein «Neues Leben wächst aus den Ruinen» nicht nur auf das frisch gestaltete Lokal, sondern auch auf alle am Stück Beteiligten zu. Vierzehn Personen, Schauspieler und Helferinnen, führen auch dieses Jahr vor vollem Haus wiederum eine Seniorenkomödie unter dem Patronat der Pro Senectute im Thuner Pfarreizentrum St.Marien «als Welturaufführung» auf, wie Werner Schläfli, Regionalleiter Pro Senectute Berner Oberland, betont. Gelungene Dialoge und witzige Szenen prägen das Stück, das von Kurt Frauchiger den Thuner Mitspielern auf den Leib geschrieben und inszeniert wurde. Eine Komödie ohne Liebe ist natürlich wie eine Suppe ohne Salz. Durch den eifrigen Einsatz der alleinstehenden Senioren am Umbauprojekt entstehen sowohl Verwicklungen wie auch Liebesbeziehungen. Das Seniorentheater wird wiederum grosszügig unterstützt durch die Hatt-Bucher-Stiftung Zürich und viele Sponsoren aus der Region. Ulrich Krummenacher Nächste Vorstellungen im Kirchenzentrum St.Marien beim Thunerhof: Mittwoch, 10.November, 15 Uhr; Freitag, 12. November, 20 Uhr; Mittwoch, 17. und 24. November, jeweils 15 Uhr. Vorverkauf bei Pro Senectute, Malerweg 2 Thun, Telefon 033 226 60 60. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch