Belp

Neue Piste in Belp leidet unter der Hitze

BelpSeit der millionenteuren Sanierung der Landebahn am Flughafen Bern-Belp können mittelgrosse Flugzeuge nicht mehr auf der Piste abdrehen.

Neuer Belag: Schon kurz nach dem Einbau im Sommer wurde er beschädigt.

Neuer Belag: Schon kurz nach dem Einbau im Sommer wurde er beschädigt. Bild: Andreas Blatter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In diesem Sommer erneuerte der Flughafen Bern-Belp die fast 50-jährige Piste für rund 5 Millionen Franken. Auf einer Länge von 1310 Metern wurde ein elastischer Belag eingebaut. Feine Rillen sorgen dafür, dass das Wasser gut abfliessen kann. «Gerade in der Aufsetzzone hält er den Belastungen vollumfänglich stand und weist eine hohe Griffigkeit auf», sagt Direktor Mathias Gantenbein.

Allerdings ertrug der neue ­Belag die heissen Sommertage schlecht. Schon kurz nach dem Einbau wies er Schäden auf. Dies bestätigt Ingenieur Peter Jaberg, der die Sanierung leitete. Ein Linienflugzeug habe nach der Landung auf der Piste an Ort gewendet. Dabei hätten sich die Räder, die nach der Landung sehr heiss seien, mit dem neuen, rillierten Belag verzahnt, der ebenfalls eine sehr hohe Temperatur aufgewiesen habe. «Das muss man sich wie bei einem drehenden Panzer vorstellen.» Dies habe zu einem Belagschaden von rund 40 mal 40 Zentimetern geführt.

Am Ende der Piste wenden

Um weitere Schäden zu verhindern, handelten die Verantwortlichen. Bis auf weiteres dürfen Flugzeuge, die schwerer sind als 10 Tonnen, nicht mehr auf der Piste abdrehen, sondern müssen dies auf dem Wendeplatz am Pistenende tun. «Seither hat es keine Schäden mehr gegeben», sagt ­Jaberg.

Von der Massnahme sind unter anderem alle Flugzeuge von Skywork betroffen, was bei der Airline für wenig Freude sorgt. «Der Hinweg kostet eine Minute und der Rückweg wieder eine», sagt Skywork-Sprecher Max Ungricht. Das sei scheinbar eine Kleinigkeit, addiere sich aber mit der Zeit zusammen. «Zudem ist es ja das Ziel, dass die Flugzeuge möglichst schnell von der Piste runterkommen.» Auch Businessjets seien tangiert.

Warten auf den Winter

Gantenbein spricht von einem «unerwarteten Nebeneffekt», der durch die durchgehend hohen Temperaturen entstanden sei und nur bei blockierten Rädern auftrete. «Die Erfahrungen mit dem neuen, elastischen Belag und der frischen Rillierung sind relativ gering.»

In Zürich etwa bestehe eine solche Belastung der Piste nicht, weil sie breiter sei und es für Flugzeuge Abrollwege gebe. Die Wendebuchten in Bern müssten jederzeit auch von den grossen Flugzeugen benützt werden. Derzeit gelte diese Regelung auch für die mittleren Flugzeuge. Er betont, dass dies für den Flugbetrieb keinerlei Einschränkungen bedeute.

«Wir beobachten die Situation und werden Erleichterungen zulassen, sobald dies möglich ist», sagt Gantenbein. Und wenn der erste Winter da sei, werde die Piste genügend abgehärtet sein. (Berner Zeitung)

Erstellt: 17.08.2017, 08:46 Uhr

Artikel zum Thema

Unfall blockiert Flughafen Bern-Belp

Belp Am Dienstag ist auf dem Flughafen Bern-Belp ein Pilot mit einem Kleinflugzeug verunfallt. Er verletzte sich dabei. Das hatte Auswirkungen. Mehr...

Bald Entscheid zum Südanflug

Belp Bis Ende Jahr will der Bund über die Einführung des umstrittenen Südanflugs entscheiden. Der Flughafen Bern-Belp hält trotz Kritik am Vorhaben fest. Mehr...

Kleinflugzeug stürzt bei Anflug auf Bern-Belp ab

Ein Schleppflugzeug ist wenige Hundert Meter vom Flughafen Bern-Belp verunfallt. An Bord ist nur der 44-jährige Pilot gewesen. Mehr...

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Blogs

Sportblog Aber bitte nach Schweizer Art

Serienjunkie Eine Serie, die wehtut

Die Welt in Bildern

Sie kann gar nicht gross genug sein: Beobachtet von Schaulustigen, reitet ein Surfer vor der Küste von Nazaré, Portugal, auf einer Monsterwelle. (18. Januar 2018)
(Bild: Armando Franca/AP) Mehr...