Zum Hauptinhalt springen

Nachwuchschef Piserchia und Förderung der Talente

Young BoysYB strebt im Nachwuchsbereich unter dem neuen Chef Erminio Piserchia Verbesserungen an – und nimmt Veränderungen vor.

Hansruedi Hasler, der Technische Direktor der Young Boys, informierte gestern über mehrere Angelegenheiten im Nachwuchsbereich. So wird Erminio Piserchia, bis im Sommer fast acht Jahre YB-Assistenztrainer, als neuer Nachwuchschef des Vereins installiert – er ersetzt Stefan Freiburghaus. Hasler erwähnte, der Nachwuchschef werde in Zukunft ganz anders arbeiten als bisher. «Wir setzen den Schwerpunkt im Nachwuchsbereich neu und anders», sagte Hasler. «Der Nachwuchschef zum Beispiel gehört auf den Platz. Er soll an den Trainings der Juniorenteams dabei sein und sie analysieren», erklärte Hasler, «und er soll unsere Talente enger führen und betreuen.» Am 25.Juli startet der Trainingsbetrieb im YB-Nachwuchs. «Bis dahin haben wir noch einiges zu erledigen», sagte Hasler. Ein Ziel der Young Boys ist es ja, wieder mehr Nachwuchsnationalspieler zu haben. In Zukunft wird es pro Woche ein oder zwei zusätzliche Trainingseinheiten für die grössten Talente geben. Dazu zählen auch einige Kaderspieler der ersten Mannschaft wie François Affolter, Nassim Ben Khalifa, Moreno Costanzo oder der Tscheche Jan Lecjaks, die zuletzt an der U-21-EM teilnahmen – aber auch die erst seit kurzem 19 Jahre alten Matteo Tosetti, Ezgyan Alioski, Freddy Mveng oder Pascal Doubai. «Wir haben viele gute, junge Spieler, deren Entwicklung noch nicht am Ende ist», sagte Hasler. fdr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch