Zum Hauptinhalt springen

Nach Unfall Einbrüche geklärt

Die Ermittlungen der Polizei fruchteten: Der Autofahrer des verunfallten und gestohlenen Fahrzeuges war auch der Dieb.

In der Nacht vom 12. auf den 13.November vergangenen Jahres wurde in Steffisburg bei einer Autogarage am Mühleweg durch eine unbekannte Täterschaft ein Einbruch verübt (wir berichteten). Dabei wurde nebst Bargeld im Betrag von mehreren hundert Franken auch ein Kundenfahrzeug entwendet. Mit diesem prallte ein zunächst unbekannter Lenker an der Belpstrasse in Rubigen um 3.30 Uhr gegen einen Kandelaber. Der Fahrer entstieg dem Auto und flüchtete zu Fuss in unbekannte Richtung. Er konnte damals nicht angehalten werden. 31-Jähriger überführt Die polizeilichen Ermittlungen haben in der Folge zu einem 31-jährigen Mann aus der Region Thun geführt. Dieser konnte am 23.November 2009 an seinem Domizil angehalten werden, wie die Polizei gestern mitgeteilt hat. «Nachdem er gestanden hatte, zunächst den Einbruch in die Autogarage verübt und danach das Kundenfahrzeug behändigt zu haben, wurde er in Haft gesetzt», schreibt die Polizei. Inzwischen hat der Mann vier weitere Einbruchdiebstähle in eine Autogarage, in Wohnungen und in ein parkiertes Auto, drei Diebstähle aus einer offen stehenden Garage und aus Personenwagen, zwei Ladendiebstähle und zwei Sachbeschädigungen gestanden, die er in den Monaten Oktober und November in Steffisburg und Thun begangen hat. Mehrere 10000 Franken Der gesamte Deliktsbetrag beläuft sich gemäss Pressemitteilung der Polizei auf mehrere zehntausend Franken. Der Mann wird sich zudem wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittel- und das Strassenverkehrsgesetz zu verantworten haben. pkb/sft >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch