Zum Hauptinhalt springen

Müller und Rohrbach holen Bronzemedaillen

CrosslaufChristine Müller und Simon Rohrbach vom

Vor der Crosslauf-Schweizer-Meisterschaft in Sitten sprach einiges dafür, dass der LC Scharnachtal maximal eine Medaille gewinnen könnte. Die meisten der Läuferinnen und Läufer mussten in der nächsthöheren Kategorie starten und hatten teilweise auch gesundheitliche Probleme. Den Beginn für den LC Scharnachtal machte Sandra Müller in der Kategorie U-12W. Mit einer fulminanten Steigerung in der zweiten und letzten Runde konnte sie sich noch auf den 9. Rang verbessern und somit die Vorgabe eines Top-Ten-Resultates erfüllen. Nicht ganz so rund lief es Janick Gerber über die ungewohnte Distanz von 3000 Metern. Er musste sich mit dem 25.Rang begnügen. Nicole Aellig war eine der Kandidatinnen für einen Spitzenplatz. Die ersten zwei von vier Runden lief sie mit viel Selbstvertrauen in der Spitzengruppe mit, musste diese jedoch im entscheidenden Moment ziehen lassen und wurde Zwölfte. David Rohrbach startete zum ersten Mal in seiner Karriere an einer Schweizer Meisterschaft und lief ein hervorragendes Rennen. Mit dem 22.Rang konnte er sich in der ersten Ranglistenhälfte klassieren. Im richtigen Moment präsent Eine Läuferin bringt immer genau im richtigen Zeitpunkt die Bestleistung: Christine Müller lief am Ende der zweitletzten Runde zur Drittklassierten auf und liess sie gleich stehen. Müller hielt dem Druck stand und gewann mit der Bronzemedaille ihre siebte Einzelmedaille an Schweizer Meisterschaften. Marco Senti lief im Juniorenrennen auf Rang 16. Voll auf Risiko gelaufen Lorenz Meuli (Kurzcross) und Simon Rohrbach (Langcross) starteten in der Kategorie U-23, welche gleichzeitig mit der Elite startete. Lorenz zeigte von Beginn weg ein äusserst cleveres und engagiertes Rennen und wurde mit dem tollen 6.Rang belohnt. Noch besser erging es Simon Rohrbach. Der EM-Teilnehmer der letzten Cross-EM in Portugal lief voll auf Risiko und wurde zum ersten Mal in dieser Kategorie mit einer Meisterschaftsmedaille belohnt. Auch bei ihm gilt, dass er an Meisterschaften jeweils sein Potenzial fast voll ausschöpfen kann. Mit zwei Medaillen und zwei weiteren Klassierungen in den besten zehn konnte der kleine LC Scharnachtal somit wieder grosse Resultate mit ins Kandertal nehmen. Heinz Zurbrügg>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch