Zum Hauptinhalt springen

«Moneymix» – Das Projekt in Kürze

1500 «Experten» «Moneymix» ist ein Projekt des Regionalverbandes Berner Raiffeisenbanken, das Jugendliche zum verantwortungsvollen Umgang mit Geld anleiten will. In einem dreitägigen Kurs lernten von 2008 bis 2010 im Sportzentrum Frutighaus in Frutigen total 88 Oberstufenschülerim Alter von 14 bis 15 Jahren alles rund ums Thema Jugendverschuldung. Die ausgebildeten Schüler – jeweils Einzelne pro Klasse – gaben das Wissen in der Klasse weiter. Bis heute wurden so gegen 1500 Oberstufenschüler auf Schuldenfallen im Alltag aufmerksam gemacht. «Wir sehen das Projekt als ethischen Beitrag. Wir möchten etwas für die Jugendlichen tun», sagt Monika Kitsao, «Moneymix»-Projektleiterin. Die Kosten für die Ausbildung werden von der Raiffeisenbank getragen. «Obwohl der Nutzen des Projekts schwierig zu evaluieren ist, war das Feedback der unterrichteten Schüler und Lehrkräfte bisher sehr erfreulich.»ddt/pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch