Zum Hauptinhalt springen

Mit Stipendium nach England

Die Oberländer Sektion der Jugendaustauschorganisation People to People International (PTPI) hat ein Stipendium vergeben.

2010 wird die Austauschorganisation People to People International (PTPI), Sektion Interlaken/Berner Oberland, ein besonderes Projekt realisieren: Die in einem Oberländer Notariat in Ausbildung stehende Jessica Schütz erhält ein Stipendium für einen zweiwöchigen Sprachaufenthalt in England. Schütz wurde von ihrer Englischlehrerin am Bildungszentrum Interlaken, Charlotte Scheller, als Stipendiatin empfohlen. Sie wird diese Weiterbildung im kommenden Frühjahr in Devon (Grossbritannien) absolvieren und anschliessend darüber einen Bericht verfassen. Sie wurde nun wie auch ihre Lehrerin als Mitglied der hiesigen PTPI-Sektion aufgenommen. Weiter informierte Präsident Thomas Ammann an der Hauptversammlung der Sektion im Sitzungsraum des Hotels Carlton-Europe, dass auch dieses Jahr rund vierzig 16 bis 18 Jahre alte Schülerinnen und Schüler sowie drei bis vier Lehrkräfte aus den USA bei Gastgeberfamilien einen Familienaufenthalt verbringen. Dieser sogenannte Homestay mit drei Übernachtungen in einer den Gästen vorher nicht bekannten Familie gilt als Höhepunkt während der dreiwöchigen Europatour. Der Präsident empfahl ferner den Mitgliedern, an der europäischen Konferenz von PTP Europe vom 20. bis 23.Mai in Pécz (Ungarn) teilzunehmen. Wechsel im Vorstand Ernest Wälti tritt als Vizepräsident zurück, ebenso Marie-Anne Aebi als Jugend-Koordinatorin. Wiedergewählt werden Thomas Ammann als Präsident und Isabel Hänni als Protokollführerin. Neu gewählt werden Claudia Mariani als Vizepräsidentin und Ernest Wälti als Beisitzer. Vorgängig der HV hatte Johann Jungen in seinem Karate-Studio in der «Kammi» die Teilnehmenden in die Selbstverteidigung eingeführt. Er demonstrierte den Frauen und Männern unterschiedlichsten Alters in heiterer Art und Weise richtiges Verhalten in bedrohlichen Situationen und liess mehrere Übungen zu zweit ausführen. pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch