Zum Hauptinhalt springen

Mit Musik dem Regen getrotzt

Rockige Klassiker, Evergreens, Trommeln, Aerobic, Marschmusik und Jungbläser: Aus diesen

Getreu ihrem Bandnamen drückten Kick Down am Freitagabend mit rockigen Klängen aufs Gaspedal. Die Brienzer Coverband spielte am Quaifest der Musikgesellschaft Brienz und brillierte mit Klassikern wie «Proud Mary», «Alperose» und auch weniger bekannten Rocksongs. «Es ist für uns immer wieder eine Freude, im heimischen Brienz zu spielen», erklärte Gitarrist Ruedi von Allmen. Das spürte auch das Publikum und verlangte gleich mehrere Zugaben. Die Band Vintage hatte das Quaifest zuvor am frühen Abend eröffnet. Die junge Gruppe der Region Interlaken stand Kick Down in nichts nach. E-Bassist Adrian Jakob aus Ringgenberg betonte, dass die Band in dieser Form zwar erst seit einem Jahr bestehe, trotzdem aber schon Eigenkompositionen spiele. Neuheit gezeigt Erstmals in ihrer Vereinsgeschichte präsentierte die Musikgesellschaft Brienz Marschmusik mit kleiner Evolution: Das Corps wendete zum Marsch «Gruss aus Brienz» zweimal um 180 Grad und schloss die Darbietung mit «Eye of the Tiger» aus dem Film «Rocky III». Aufgrund der unsicheren Witterung flogen zum Bedauern vieler Gäste nicht die Gleitflieger, sondern ihr Auftritt ins Wasser. Dafür brachten die Jungbläser der MG Brienz am Samstag erneut Schwung ins Festzelt. «Mir gefallen die Stücke und dass sie mich fordern», erklärte Kornettist Alain Eggenberg nach dem Auftritt. Die mit älteren Musikanten verstärkte Formation forderte denn auch das Publikum bei «We Will Rock You» zum Mitmachen heraus. Gäste aus dem Hasli Die Tambourengruppe Meiringen spielte nebst Märschen auf Trommeln auch Stücke mit Toms, Woodblocks und Pauke. Bemerkenswert war nebst der Präzision im Spiel auch die Tatsache, dass die Tambouren nach dem Brand ihres Musiklokals in Meiringen (wir haben berichtet) bereits wieder auftraten. Überzeugend präsentierte sich im Anschluss auch das Team Aerobic Brienz. Viele Besucher machten denn auch keinen Hehl daraus, dass ihnen der dynamische Auftritt der zehn Turnerinnen sehr gefallen hat. Weiter spielten die Mostosi Brothers während des ganzen Abends immer wieder zum Tanz auf. Stilsicher reihten sie Oldies und Evergreens aus Country, Blues, Rock’n’Roll und Swing aneinander. Besondere Würze erhielten jene Lieder, die Irene Wohlleber auf der Bluesharp begleitete. Ausklang und Ausblick An beiden Abenden konnten die Besucher in der Festwirtschaft speisen und trinken. Während ein holländisches Ehepaar die grosse Auswahl lobte, gab Festwirt Christian Piede das Lob sofort an seine Helfer weiter und freute sich: «Auch während des grössten Andrangs konnten dank des eingespielten Teams längere Wartezeiten vermieden werden.» Je später der Abend, desto mehr füllten sich Bar und Bierschwemme, wo manch einer seinen Besuch am Quaifest ausklingen liess. Jubiläum feiern Bereits in einem Monat folgt das nächste grosse Fest der Musikgesellschaft Brienz: Am 28./ 29.August feiert sie das 150-jährige Bestehen mit einem Fest und dem Kreismusiktag. Christian Schönenberger >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch