Zum Hauptinhalt springen

Mehrweg-Geschirr wird auch in Thun zur Pflicht

Abfall-reglementKostenlose Grünabfuhr, Mehrweggeschirr bei Grossanlässen und strengere Regeln für

In zwei Wochen wird das Thuner Stadtparlament über ein neues Abfallreglement befinden. Wird es so angenommen, wie es der zuständige Gemeinderat Roman Gimmel vorlegt, ergeben sich in drei Bereichen wichtige Änderungen: Die erste ist, dass Grüngut – also Garten- und Rüstabfälle aus der Küche – künftig gratis abgeholt und entsorgt wird. Bisher mussten Private ihr Grüngut mit einer gebührenpflichtigen Abfallmarke an den Strassenrand stellen. Die zweite Änderung betrifft Events auf öffentlichem Grund: Künftig muss an diesen Veranstaltungen mit Mehrweggeschirr gearbeitet werden. Im Grundsatz sei die Mehrweggeschirrpflicht für alle verbindlich. Als Drittes sind neue Bestimmungen für Take-away-Betriebe vorgesehen: Sie müssen ihrer Kundschaft künftig genügend Abfallbehälter zur Verfügung stellen. Falls dies im Kampf gegen das Littering nicht genügt, können die Betriebe gemäss Reglement dazu verpflichtet werden, liegen gelassenen Müll einzusammeln und zu entsorgen. gbt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch