Zum Hauptinhalt springen

Mann absichtlich angefahren

Am Donnerstagabend wurde auf der Jurastrasse in Solothurn ein schwerverletzter Mann aufgefunden. Wie die Polizei mitteilt, sei dieser absichtlich angefahren worden. Sie sucht Zeugen.

Gemäss der Polizei sei es am Donnerstag gegen 21.00 Uhr beim Stäffiserweg in Solothurn zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 29-jährigen und einem 47-jährigen Tamilen gekommen.

Der 29-Jährige setzte sich in sein Auto und fuhr in die Jurastrasse, wo der Streit weiterging. Während der jüngere Mann in seinem Fahrzeug sitzen blieb, stellte sich sein Rivale davor. In der Folge setzte der Fahrer seinen Wagen in Gang und fuhr los.

Dabei wurde der 47-Jährige auf die Motorhaube geschleudert, wo er sich vorerst festhalten konnte, bevor er auf die Strasse fiel.

Täter in Untersuchungshaft

Das Opfer wurde von der Ambulanz mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht. Der mutmassliche Täter konnte kurze Zeit später angehalten werden und wurde ins Untersuchungsgefängnis überführt.

Hinweise an: 032 627’71’11.

pd/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch