Zum Hauptinhalt springen

Lüthi füllt die Lücke

HeimiswilBis die Nachfolge des per sofort zurückgetretenen Pierre Mettraux im Gemeinderat geregelt ist, leitet Ratsmitglied Christian Lüthi das Bildungsressort.

Der Heimiswiler Gemeinderat hat im Rahmen einer ausserordentlichen Sitzung getagt, um die Nachfolge von Pierre Mettraux rasch in die Wege zu leiten. Mettraux legte sein Ratsmandat vorgestern verärgert und mit sofortiger Wirkung nieder (wir berichteten). Nun teilt das Ratskollegium mit, dass das Bildungsressort interimistisch von Gemeinderat Christian Lüthi übernommen werde – so lange, bis die Vakanz definitiv bereinigt sei. Einziger Ersatzkandidat der «anderen Liste», auf der Mettraux im Herbst 2010 kandidierte, ist Stefan Jost. Ob er das Amt antritt, ist noch offen. Mettraux begründete seinen plötzlichen Rücktritt in erster Linie damit, dass er sich nicht mehr mit den Grundhaltungen und Legislaturzielen des Gemeinderats identifizieren könne, dass über bestimmte Geschäfte zu wenig transparent informiert werde und dass man im Rat seine Teamfähigkeit infrage stelle. Der Gemeinderat bedauert Mettraux’ Rücktritt und würdigt in der Pressemitteilung sein fünfjähriges politisches Schaffen zuerst im Ressort Umwelt und Sicherheit und seit 2011 im Ressort Bildung. So engagierte er sich unter anderem in der ökologischen Vernetzung, beim Aufbau eines Führungsstabes für die Gemeinden Heimiswil, Burgdorf und Oberburg sowie bei der Neuausrichtung der örtlichen Feuerwehr.heb>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch