Zum Hauptinhalt springen

Lücken im Netz

Im rund 1790 Kilometer langen schweizerischen Nationalstrassennetz gibt es noch Lücken von rund 100 Kilometern. Sie sollen in den nächsten zwei Jahrzehnten geschlossen werden. 945 Millionen Franken stehen für die Netzvollendung zur Verfügung. Folgende Teilstücke müssen noch erstellt werden: ? A4 am Vierwaldstättersee (bis 2020); ? A5 bei Biel und am Neuenburgersee (bis 2013/2023); ? A8 (Brünigstrasse) bei Lungern und Giswil OW (2010 bis 2022); ? A9 im Oberwallis (Sierre–Brig, Fertigstellung 2015 bis 2019); ? A16 (Transjurane) im Berner Jura (2011 bis 2017); ? A28 durchs Prättigau GR (bis 2016); ? die projektierten innerstädtischen Verbindungen in Zürich (2011 bis 2027). sda >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch