Zum Hauptinhalt springen

Lawine verschüttete Skipiste – keine Opfer

KientalGestern Nachmittag kurz nach 14 Uhr wurde die Skipiste im Chüematti in Ramslauenen von einer Gleitschneelawine überdeckt. Die Retter fanden keine Verschütteten.

Wie vor zwei Wochen im Skigebiet Hasliberg wurde gestern Nachmittag in Ramslauenen im Kiental eine Skipiste von einer Gleitschneelawine verschüttet. Und wie in Hasliberg wurden dabei mit viel Glück keine Skifahrer verletzt. Für die Suche nach allfälligen Opfern waren über 20 Mann der SAC-Rettungsstation Kiental-Suld-Adelboden, drei Lawinensuchhunde und drei Helikopter im Einsatz. Gottfried Bühler als Verwaltungsratspräsident der Sportbahnen Kiental AG zeigte sich überrascht von der Grösse der Lawine – und er sieht Handlungsbedarf. «Wir müssen über die Bücher, um zu sehen, was wir künftig tun können, um solche Zwischenfälle zu vermeiden», sagt Bühler, welcher auch Obmann der Gemeinde Reichenbach ist. bpmSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch