Zum Hauptinhalt springen

Langenthal wird langsam

Langenthal möchte im Stadtzentrum eine Begegnungszone schaffen. Läuft alles nach Plan, beginnen die Bauarbeiten im Herbst.

Die Jurastrasse vom Chrämerhuus bis an die Aarwangenstrasse: Auf dieser Strecke soll es in Langenthal künftig langsamer vorwärtsgehen. Der Gemeinderat möchte dort eine Begegnungszone schaffen, die auch die untere Marktgasse und das Theatergässchen einschliesst. Wie der Gemeinderat mitteilt, könnten eine Begegnungszone beispielsweise auch Autos passieren, allerdings habe der langsame Verkehr Priorität. So sollen Fussgänger stets den Vortritt erhalten, und die maximale Höchstgeschwindigkeit betrüge 20 Kilometer pro Stunde. Für das Projekt einer Begegnungszone ist auch eine Signalisation notwendig – diese beantragt die Stadt derzeit beim Kanton. Läuft alles nach Plan, sollen die Bauarbeiten im Herbst beginnen. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch