Zum Hauptinhalt springen

Kritik an Swissgrid

stromleitung Pierre-Alain Graf, Chef der Swissgrid, beklagte jüngst öffentlich, dass Einsprachen den Netzausbau verzögern. Ab 2013 wird Swissgrid das 6700 Kilometer lange Schweizer Strom-Übertragungsnetz betreiben. In einem Communiqué rügt der Verein «Hochspannung unter den Boden» (HSUB) Grafs Haltung. Beispiele zeigten, dass verkabelte Leitungen «innerhalb kürzester Zeit realisiert werden können». HSUB kämpft auch dafür, dass die BKW-Leitung Wattenwil–Mühleberg unten den Boden kommt.kle>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch