Zum Hauptinhalt springen

Kritik am Platz-Fest

Eine Vereinigung fordert, dass sich Polo Hofer an der heutigen Platzeinweihung in Interlaken vom Drogenkonsum distanziert.

Zur heutigen Einweihung des Amman-Hofer Platzes in Interlaken gibt es auch kritische Stimmen. Die Schweizerische Vereinigung Eltern gegen Drogen wendet sich mit einem Brief an die Öffentlichkeit. Sie fordern, dass sich Polo Hofer, als bekennender Kiffer, bei der Einweihung des Platzes von heute Samstag vom Drogenkonsum distanziert. Die Vereinigung behauptet, dass die Schweiz das europäische Kifferparadies Nummer eins sei. «Aggressives Verhalten und Gewalttaten unter Drogeneinfluss haben gerade im Raum Interlaken ein beängstigendes Ausmass angenommen», schreibt die Vereinigung, und sie macht dafür den Drogenkonsum verantwortlich. In der Mitteilung wird auch auf die Drogenszene im Interlakner Schuhgässli hingewiesen. «Das ist schade» «Wir nehmen das Schreiben zur Kenntnis, kommentieren die Vorwürfe aber nicht», sagt Daniel Beutler, OK-Präsident des Fests zum Amman-Hofer Platz. «Ich stelle immer wieder fest, dass solche Anlässe als Propagandaplattform für alles mögliche missbraucht werden. Das ist schade.» Beutler betont, dass das OK alle Vorkehrungen betreffend des Jugendschutzes erfülle. fag Das Programm zur Amman-Hofer Platz Einweihung von heute Samstag: Ab 10 Uhr Frühschoppen mit Märit, Verpflegungs- und Getränkestände, Themen-Bars, Einkaufsmöglichkeiten; ab 12 Uhr Kinderattraktionen und DJ El Gringo, (Ponyreiten, Kletterparcours, Kinderschminken, Kiosk, etc.); 15 Uhr Kinderkonzert mit Leierchischte (mit Roland Schwab und Ueli von Allmen); ab 16.15 Uhr Showdown mit Rumpelstilz-Tribute-Bands: Rumpelpack und Tequila Boys; 18.45 Uhr Offizielle Einweihungs-Zeremonie, abschliessend Hanery und Polo Live; ab 20.15 Uhr Videoprojektion auf Grossleinwand «Best of Hanery und Polo» dazu gemütlicher Ausklang bis 22.00 Uhr. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch