Zum Hauptinhalt springen

Konzert im Zeichen des «Eidgenössischen»

ThunFür alle etwas Besonderes – jeder Zuhörende hatte seine Favoriten zur Auswahl: Der Musikverein Thun bot ein vielfältiges Programm. Der konzertante Teil stand im

Das Einrichten erstmals auf der Bühne des Burgsaals Thun bewährte sich: Die Zuhörenden kamen in den Genuss eines homogenen Klangs des Musikvereins Thun (MVT). Am Frühlingskonzert kam das aufgeweckte Spiel mit unterschiedlichen Registerklangfarben zur Geltung. Dirigent Jean-Pierre Moresi hat die Musizierenden gut im Griff und hat einiges bewirkt: «Das Lachen kommt, der Virus heisst Musik. Es geht vorwärts im MV Thun», lobte der Dirigent motivierend. Ans Herz gewachsen Die konzertante Blasmusik stand im Zeichen des Eidgenössischen Musikfestes in St.Gallen. Dort wird der MVT am 25.Juni teilnehmen. Beschwingt in italienischer Manier eröffneten Bläser und Schlagzeuger mit Orsomandos sinfonischem Marsch «Olimpica». Gespannt lauschte das Publikum dem in Blasmusikkreisen bestens bekannten Selbstwahlstück «A Symphonic Narrative». Die Erzählung wurde eindrücklich vorgetragen. Dass das Werk gesunde Herausforderungen stellt und den Musikanten ans Herz gewachsen ist, war nicht zu überhören. Bravorufe und kräftiger Applaus bestätigten dies. Und Moresi erwähnte: «Sie habens gut gemacht.» Nach rassig belebtem «Song and Dance» und tschechischer Polka liessen der MVT und die Tambouren den traditionellen Teil mit Rossinis Defiliermarsch ausklingen. Atemberaubend bis scherzend Für Überraschung sorgte das vereinseigene Drum-Corps. Zehn Frauen und Männer präsentierten unter der Leitung von Peter Bürki eine atemberaubende musikantisch-magische und effektvolle Drum-Show. Gelassenheit folgte in abwechslungsreicher Unterhaltungsmusik. Passend zu spanischen Rhythmen wurden Hüte aufgesetzt. Die Klänge drei- er Posaunen zogen die Aufmerksamkeit auf sich. Dass sich der MVT auch schwierigeren Aufgaben stellt und die eigenen Stärken erprobt, bewies er in einem Gershwin-Potpourri. Nach der beliebten Elton-John-Melodie «Circle of Life» und dem Konzertmarsch Graf Zeppelin verabschiedeten sich die Musikanten nach Zugaben. hmswww.musikvereinthun.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch