Zum Hauptinhalt springen

Kloten für Biel zu stark

Nur optisch hielt Biel gegen die Kloten Flyers im heimischen Eisstadion vor 4412 Zuschauern halbwegs mit. Die Zürcher Gäste erwiesen sich jedoch als äusserst effizient und entschieden das Duell zweier Siegerteams der Startrunde mit 5:1 (1:0, 3:1, 1:0) für sich. Der EHC Biel kam Mitte des ersten Abschnitts zur ersten Druckphase; die Kloten Flyers erwiesen sich in der Offensive jedoch als viel gefährlicher als die Seeländer. Und Biel offenbarte wie bereits am vergangenen Freitag in Freiburg (7:5) und oftmals letzte Saison Schwächen in der Abwehr. Offensichtlich wurde dies in der 32.Minute, als der 20-jährige Denis Hollenstein zwischen drei Bielern durchspazierte und das 3:1 erzielte. Dem «jungen Hollenstein», dem Sohn von Assistenztrainer Felix Hollenstein, gelangen erstmals in der höchsten Spielklasse zwei Tore (3:1 und 4:1).siTelegramm auf dieser Seite>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch