Zum Hauptinhalt springen

Kloster- Pächter hören auf

EriswilDer Gasthof Kloster geht am 20.Oktober zu. Das Pächterpaar sucht eine neue Tätigkeit. Ob das Kloster wieder öffnet, ist indessen noch nicht klar.

Seit vier Jahren wirtet das Pächterpaar Kurt Kuhn und Linda Flückiger (beide 50) im Eriswiler Kloster. Doch jetzt wollen sie das Geschäft aufgeben: Am 20.Oktober ist Schluss. Im aktuellen Amtsanzeiger danken die beiden ihren Gästen für ihre Treue. Wie Kurt Kuhn auf Anfrage erklärte, wollen sich er und seine Partnerin eine neue Herausforderung suchen. Sie denken dabei offenbar weniger an eine neue Pacht als vielmehr an eine Stelle im Angestelltenverhältnis. Den Gasthof Kloster gibts bereits seit über 170 Jahren; er gilt als idealer Ausgangspunkt ins nahe gelegene Wander- und Erholungsgebiet Ahorn-Napf. «Bliebe das Kloster geschlossen, wäre das ein Verlust für Eriswil», sagt Gemeindepräsident Hans Kleeb. Denn nach dem 20.Oktober hat das Dorf nur noch zwei Restaurants: den Bären und die Pizzeria zu den Alpen. Nach BZ-Informationen dürfte es allerdings nicht so weit kommen; offenbar gibt es interessierte Pächter, die das Kloster weiterführen wollen. Die Besitzerin der Liegenschaft war gestern jedoch für eine Stellungnahme nicht erreichbar. sae >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch