Zum Hauptinhalt springen

Kehrli als neue Pfarrerin

WangenMit ihrem «inneren Feuer» hat Evelyne Kehrli die Kirchgemeinde überzeugt.

Einstimmig haben die Mitglieder der reformierten Kirchgemeinde Wangen an der Aare eine neue Pfarrerin gewählt. Sie heisst Evelyne Kehrli, ist 28 Jahre jung und übernimmt einen Posten, der seit knapp einem Jahr vakant ist. Obwohl die Wahl unbestritten war, musste sie an der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung schriftlich durchgeführt werden. So will es die kantonale Pfarrwahlverordnung aus dem Jahr 2006. Zuvor erklärte Urs Andres, Präsident der elfköpfigen Pfarrwahlkommission in Wangen, weshalb Evelyne Kehrli für die neue Stelle die Richtige ist: «Bei den Hearings überzeugte sie die Kommission mit ihrem inneren Feuer. Deshalb waren wir uns einig, eine Berufseinsteigerin einem Pfarrer mit Berufserfahrung vorzuziehen.» Evelyne Kehrli wird in Wangen Nachfolgerin von Andrea Fabretti, der vom 1.Februar 2005 bis am 31.März 2010 als Seelsorger tätig war. Seither hat sich der Pfarrverweser Bernhard Kaufmann aus Zofingen um die Belange der Kirchgemeinde gekümmert. Nach dem Stellenantritt von Evelyne Kehrli wird er sein Amt am 1.Juli 2011 niederlegen. Für die Einrichtung eines Arbeitsraums für die neue Pfarrerin im Wagnerhaus haben die 75 Anwesenden einen Kredit von 17000 Franken genehmigt. Als Gesprächsraum wird künftig das Sitzungszimmer im Wagnerhaus dienen. Kurt Nützi >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch