Zum Hauptinhalt springen

Kantone

Bern legt zu Im Kanton Bern nähert sich die Zahl der hier lebenden Personen der Millionengrenze: Von Ende 2009 bis Ende des letzten Jahres nahm die Bevölkerung um 5567 auf 979802 Personen zu; dies ist ein Plus von 0,6 Prozent. Im Kanton Solothurn legte die Zahl der Wohnbevölkerung um 1 Prozent auf 255284 Personen zu. Mit 2 Prozent verzeichnet der Kanton Freiburg das grösste Wachstum aller Kantone. 278493 Personen lebten Ende 2010 im Nachbarkanton Freiburg. Auf 2 Prozent Wachstum kam einzig noch die Schweizer Steueroase: 113105 Personen lebten Ende 2010 in Zug. Nur marginale Veränderungen gab es in den beiden Appenzeller Halbkantonen. 53017 Personen lebten Ende 2010 im Kanton Appenzell Ausserrhoden, 15688 in Innerrhoden. Gar einen Verlust musste der Kanton Basel-Stadt hinnehmen, nämlich ein Minus von 1,6 Prozent auf 184950 Personen.ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch