Zum Hauptinhalt springen

Kanton muss Millionen selbst zahlen

mitholztunnelDer Pfusch beim Bau des Mitholztunnels im Kandertal kostet den Kanton Bern Millionen. Die Hauptlast müssen jedoch die Baufirmen tragen.

Für 18,7 Millionen Franken gebaut und 2002 eröffnet, musste der Mitholz-Lawinenschutztunnel in Kandergrund 2004 wegen Einsturzgefahr bereits wieder gesperrt werden. Der Grund: Die Fahrbahn hatte sich um mehrere Zentimeter abgesenkt, und in der Betondecke hatten sich Risse gebildet. Seit 2009 ist der Tunnel wieder für den Verkehr geöffnet. Als Folge des millionenteuren Baupfuschs klagte der Kanton Bern als Bauherr gegen mehrere projektverantwortliche Ingenieur- und Baufirmen. Gemäss «SonntagsZeitung» ist nun klar, wer die Sanierungskosten von 21,5 Millionen Franken tragen muss. Das Berner Handelsgericht habe entschieden, dass die verantwortlichen Ingenieur- und Baufirmen zwei Drittel der Sanierungskosten bezahlen müssten, den Rest hat der Kanton zu tragen, den offenbar auch eine Mitschuld trifft.ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch