Zum Hauptinhalt springen

«Wir wollten uns nicht bereichern»

Ein Delegierter der Krankenkasse KPT wehrt sich vehement gegen den Vorwurf, sich vorsätzlich mit Prämiengeldern bereichert zu haben. Harte Kritik übt er an den KPT-Chefs. Offenbar ist eine Rebellion der Delegierten im Gange.

Die Delegierten der Krankenkasse KPT

Die Berner Krankenkasse KPT ist ein fast unüberschaubarer Komplex. Sechs Aktiengesellschaften sind unter dem Dach der KPT Holding vereint. Die Holding wird wiederum von einem Verwaltungsrat geführt. Sie gehört zwei Genossenschaften, die von je zwei siebenköpfigen Verwaltungsräten verwaltet werden. Diese werden schliesslich von 22 Delegierten kontrolliert. Die Delegierten sind – zumindest theoretisch – das oberste Führungsgremium des KPT-Komplexes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.