Zum Hauptinhalt springen

Wie junge Asylsuchende in Bern vor Pädophilen geschützt werden

Der Kanton Bern legt Wert auf den Kindesschutz – auch bei unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden. Wer diese betreuen will, muss zwei Strafregisterauszüge vorweisen und eine Verpflichtungserklärung unterzeichnen.

Jugendliche in der Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylbewerber im Sportzentrum Schwarzenbach in Huttwil beim Deutschunterricht mit Lehrer Didier Zürn.
Jugendliche in der Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylbewerber im Sportzentrum Schwarzenbach in Huttwil beim Deutschunterricht mit Lehrer Didier Zürn.
Thomas Peter

Sie sind als Kinder und Jugendliche ohne Eltern oder fürsorge­berechtigte Erwachsene auf der Flucht. Im Kanton Bern erhalten sie eine gesetzliche Vertretung und werden in speziellen Unterkünften untergebracht. Für die Unterbringung unbegleiteter minderjähriger Asylsuchender ist die Zentrum Bäregg GmbH zuständig. So wie die Asylsozialhilfeorganisationen für Erwachsene auch ist das Zentrum Bäregg wegen der vielen Asylsuchenden im letzten Jahr stark gewachsen: Während noch im Herbst 2014 ­lediglich ein Heim in Langnau existierte, führt die Organisation mittlerweile zudem Unterkünfte an sechs weiteren Standorten (siehe Grafik).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.