Zum Hauptinhalt springen

Wie Hans-Jürg Käser scheiterte

Letztes Jahr sprach die Berner Regierung von einer Notlage, dieses Jahr vorerst nicht. Der Grund liegt bei Regierungsrat Hans-Jürg Käser.

Dominik Galliker
Hans-Jürg Käser ist mit seinem Vorhaben bei seinen Regierungsratskollegen abgeblitzt.
Hans-Jürg Käser ist mit seinem Vorhaben bei seinen Regierungsratskollegen abgeblitzt.
Andreas Blatter

Wer die Aussagen von Regierungsrat Hans-Jürg Käser (FDP) über das Asylwesen in den letzten Tagen verfolgt hat, der muss sich wundern. Am Sonntag publizierten die «Ostschweiz am Sonntag» und die «Zentralschweiz am Sonntag» ein Interview, in dem Käser eine prekäre Lage zeichnete. Die Berner Asylzentren seien voll, die strategischen Reserven aufgebraucht. Ihm bleibe keine andere Wahl, als wie schon 2014 die Notlage auszurufen und Gemeinden zu verpflichten, Räume zur Verfügung zu stellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen