Zum Hauptinhalt springen

Wie der Klimawandel eine Milliardenindustrie bedroht

Mit Winterdiensten wird viel Geld verdient. Der Klimawandel setzt die Branche unter Druck. Auch im Kanton Bern könnte sich das Geschäft mit der Schneeräumung bald nicht mehr lohnen.

Schneereiche Winter werden wegen des Klimawandels immer seltener. Damit nimmt auch die Arbeitslast des Winterdienstes ab.
Schneereiche Winter werden wegen des Klimawandels immer seltener. Damit nimmt auch die Arbeitslast des Winterdienstes ab.
Franziska Scheidegger

Wenn sich die Wetterprognosen bewahrheiten, wird das Thermometer am kommenden Montag in der Stadt Bern auf 16 Grad ansteigen. Es ist zwar erst Anfang Februar, aber die Temperaturen draussen sprechen eher für einen sonnigen Tag im Frühling.

Diese Wetterlage besteht nun schon seit Dezember. Und fragt man die Wissenschaft, könnten solch milde Winter bald zum Normalfall werden. Die meisten Klimamodelle rechnen bis 2050 mit einem Temperaturanstieg von 2 bis 3,5 Grad im Winter, bis Ende des Jahrhunderts gar mit 3 bis 5,5 Grad.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.