Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Berner Weltraum-Pionier Johannes Geiss gestorben

Johannes Geiss ist 93-jährig verstorben.

Grundstein für Rosetta

Johannes Geiss am 6. Februar 1970 in den Räumen der Universität Bern. Er war Direktor des physikalischen Institutes. Der Physik-Professor wurde von der amerikanischen Weltraumbehoerde Nasa mit der «Medaille für ausserordentliche wissenschaftliche Leistungen» ausgezeichnet. Er erhielt diese Auszeichnung als Leiter der Forschungsgruppe, die das schweizerische Sonnenwind-Kompositions-Experiment («Sonnenwind-Segel») entwickelt und ausgewertet hat. Foto: Keystone