Zum Hauptinhalt springen

Warum Bern mit der geteilten Macht gut leben kann

Halten die Berner auch nach acht Jahren an der Machtteilung in ihrem Kanton fest? Bestätigen sie die rot-grüne Mehrheit in der Regierung? Wenn sie es tun, wäre das jedenfalls nicht so schlimm, wie die Bürgerlichen behaupten.

Max Spring

Das Experiment läuft nun schon seit acht Jahren. In elf Tagen entscheiden die Bernerinnen und Berner, ob sie es weitere vier Jahre fortsetzen. Lassen sie weiterhin eine mehrheitlich rot-grüne Regierung auf ein bürgerlich dominiertes Parlament prallen? Dass SVP, BDP, FDP und EDU ihre Mehrheit im Grossen Rat verteidigen, scheint wahrscheinlich. Spannender ist der Kampf um die Regierungsmehrheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.