Validierungsverfahren für Produktionsmechaniker

Erwachsene können auch ohne Lehre eine Berufsabschluss erhalten. Voraussetzung sind im Berufsleben erworbene Fähigkeiten, die in einem sogenannten Validierungsverfahren angerechnet werden.

Das Validierungsverfahren für Produktionsmechaniker/-innen wird nun auch eingeführt im Kanton Bern eingeführt.

Das Validierungsverfahren für Produktionsmechaniker/-innen wird nun auch eingeführt im Kanton Bern eingeführt.

(Bild: Keystone)

Der Kanton Bern startet für die gesamte deutsche Schweiz ein solches Verfahren für Produktionsmechaniker.

Das Validierungsverfahren ist eine von verschiedenen Möglichkeiten, die das eidgenössische Berufsbildungsgesetz vorsieht, damit Erwachsene zu einem Berufsabschluss kommen können.

Das Verfahren gibt es für unterschiedliche Berufe. Im Kanton Bern etwa für das Berufsfeld Kaufmann/-frau oder Detailhandelsfachmann/-frau.

Nach guten Erfahrungen in der Westschweiz wird in der Deutschschweiz nun auch ein Validierungsverfahren für Produktionsmechaniker/-innen eingeführt. Die Federführung liegt beim Kanton Bern, genauer gesagt beim bernischen Mittelschul- und Berufsbildungsamt.

Wenn seitens der Wirtschaft weiterer Bedarf besteht, soll das Validierungsverfahren auch auf weitere technische Berufe der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie ausgeweitet werden, wie die kantonale Erziehungsdirektion am Montag mitteilte.

mas/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt