Turnhallen sollen auch während der Schulferien zugänglich sein

Vereine sollen auch in den Schulferien die Sportanlagen des Kantons Bern nutzen können. Der linksgrüne Vorstoss wurde am Donnerstag im Grossen Rat angenommen.

Durch die Öffnung der Sportanlagen in den Ferien entstehen Mehrkosten von rund 600'000 Franken. (Symbolbild)

Durch die Öffnung der Sportanlagen in den Ferien entstehen Mehrkosten von rund 600'000 Franken. (Symbolbild)

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Die Sportanlagen des Kantons Bern sollen auch während der Schulferien für Vereine zugänglich sein. Der Grosse Rat hat am Donnerstag einen linksgrünen Vorstoss mit 117 zu 28 Stimmen angenommen.

Das Anliegen stiess in allen politischen Lagern auf Sympathie. Angesichts des grossen Bedarfs an Trainingsmöglichkeiten für Sportvereine sei es unsinnig, dass die kantonalen Turnhallen während der Schulferien geschlossen blieben, hiess es.

Mehrkosten von 600'000 Franken

Erziehungsdirektorin Christine Häsler (Grüne) verwies vergeblich auf die Mehrkosten in der Höhe von rund 600'000 Franken. Die Regierung hatte sich gegen die Motion ausgesprochen.

Das Parlament beauftragte die Regierung zudem zu überprüfen, wie die Gemeinden dazu angehalten werden könnten, ihre Sportanlagen ebenfalls während der Schulferien zugänglich zu machen.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...