Zum Hauptinhalt springen

Teuerung schluckt Lohnerhöhungen

Die grossen Berner Arbeitgeber erhöhen die Löhne verbreitet um 0,8 bis 1,5 Prozent. Die Teuerung und mehrere happige Stellenstreichungen trüben aber die Stimmung.

Julian Witschi
Bei den Jungfraubahnen sind die Aussichten gut.
Bei den Jungfraubahnen sind die Aussichten gut.
Bruno Petroni

Die Mitarbeitenden der Jungfraubahnen und der Biotechfirma CSL Behring haben es gut. Sie erhalten im Schnitt Lohnerhöhungen von 2 Prozent. Damit stehen sie an der Spitze in der Umfrage dieser Zeitung zur Lohnrunde 2018/2019 bei dreissig der grössten Arbeitgeber im Kanton Bern.

Für CSL Behring ist es zum wiederholten Mal ein Spitzenplatz. Das Unternehmen findet international reissenden Absatz für seine aus Blutplasma gewonnenen Medikamente. Und auch bei den Jungfraubahnen zeigt die Nachfrage vor allem von asiatischen Touristen steil nach oben. In der ersten Hälfte 2018 erzielte die Bergbahnengruppe einen Rekordgewinn von 20 Millionen Franken. Davon profitieren nun die Angestellten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen