Bern

SVP-Grossrat verabschiedet sich singend von seiner Politkarriere

BernLaut und fröhlich ist am Dienstag Christian Hadorn (SVP, Ochlenberg) nach 15 Jahren im Grossen Rat zurückgetreten. Der Hobbysänger sang tanzend den Klassiker «Country Roads». Ein Grossteil des Parlaments stimmte mit ein.

Der passionierte Hobbysänger Christian Hadorn sang tanzend den Klassiker «Country Roads». Video: Marius Aschwanden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Rahmen der Septembersession hat der bernische Grosse Rat auch vier Mitglieder verabschiedet, die ihren Rücktritt eingereicht hatten. Einer der zurücktretenden, SVP-Grossrat Christian Hadorn sagte auf seine Weise adieu: singend.

Mit einem Gitarristen intonierte Hadorn den Country-Klassiker «Country Roads». Fraktionsübergreifend klatschten und sangen die Ratskolleginnen und -kollegen aus voller Kehle mit. Singen ist Hadorns grosses Hobby: 1975 war er Mitbegründer der Partyband «Tornados».

Ebenfalls aus dem Rat verabschiedeten sich Daphné Rüfenacht (Grüne), Francis Daetwyler (SP) und die ehemalige Burgdorfer Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch (SP). (phm/sda)

Erstellt: 12.09.2017, 18:01 Uhr

Artikel zum Thema

«Wer das behauptet, lügt das Volk an»

Die Diskussion im Grossen Rat über die Nachwehen zur Asylsozialhilfeabstimmung verlief emotional und gehässig. Mehr...

Kanton Bern prüft Einführung einer Mindeststeuer

Soll jeder Bewohner des Kantons Bern einen minimalen Steuerbetrag zahlen? Dieser Frage wird der Regierungsrat nachgehen müssen, nachdem das Kantonsparlament ein Postulat aus Reihen der FDP gutgeheissen hat. Mehr...

Nachhaltiger Tourismus gefordert

Grossrat Martin Boss (Grüne, Saxeten) fordert in einer Motion ein Impulsprogramm zur Förderung eines nachhaltigen Tourismus. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Gartenblog Tomatenzähler

Bern & so Das grüne Grauen

Die Welt in Bildern

Dicker Schmatzer: Eine Mähnenrobbe küsst eine Besucherin im Hakkeijima Sea Paradise in Yokohama (11. September 2017).
(Bild: Shizuo Kambayashi) Mehr...