Zum Hauptinhalt springen

SVP und BDP führen, FDP gibt auf

Für die bürgerlichen Kandidaten kommt der zweite Wahlgang nicht überraschend. Erstaunt hat Christian Wasserfallen (FDP) aber sein schlechtes Abschneiden und dass SVP und BDP trotz Zwist gemeinsame Sache machten.

Ständerat Werner Luginbühl (BDP) analysiert im Berner Rathaus die Hochrechnungen zum Kanton Bern.
Ständerat Werner Luginbühl (BDP) analysiert im Berner Rathaus die Hochrechnungen zum Kanton Bern.
Susanne Keller

Gestern Abend kurz nach halb sieben hallen Jubelschreie durch das Berner Rathaus. Sie gelten Werner Luginbühl, dem Ständeratskandidaten der BDP. Zwar hat weder er noch einer der anderen Kandidaten das absolute Mehr erreicht. Mit 142423 Stimmen erzielte Luginbühl allerdings ein sehr gutes Resultat und liegt nur 927 Stimmen hinter dem SVP-Kandidaten Adrian Amstutz. Die beiden werden am 20.November zum zweiten Wahlgang antreten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.