SVP nimmt Imame ins Visier

Weil in Biel ein Imam zum Mord aufgerufen haben soll, fordert die SVP eine härtere Gangart gegen extremistische islamische Prediger.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Oh, Allah, ich bitte Dich, die Feinde unserer Religion zu zerstören. Zerstöre die Juden, die Christen, die Hindus und die Russen und die Schiiten (. . .)» Diese Botschaft soll der mutmassliche Hassprediger der Bieler Ar’Rahman-Moschee verbreitet haben .

Drei SVP-Grossrätinnen und -räte haben das Thema nun in einer Motion aufgenommen. Anne Speiser (Zweisimmen), Patrick Freudiger (Langenthal) und Samuel Krähenbühl (Unterlangenegg) fordern, dass extremistische Imame mit voller Härte angefasst ­werden.

Die drei zentralen Punkte des Vorstosses: Imame, die als Asylbewerber oder vorläufig Aufgenommene in der Schweiz Aufenthaltsrecht geniessen, sollen ausgeschafft werden, wenn sie in ihr Heimatland zurückreisen. Die Schweiz verlassen müssen sollen auch Imame ausländischer Herkunft, wenn sie extremistische Botschaften verbreiten. Dabei müssten laut SVP die «bundesrechtlichen Vorgaben» maximal ausgenutzt werden. Zudem sollen sogenannte Hassprediger weder Sozialhilfe- noch Ergänzungsleistungen erhalten. (phm)

Erstellt: 13.09.2017, 08:54 Uhr

Artikel zum Thema

Ermittler gehen Vorwurf der Hasspredigt nach

Gegen den Bieler Vorprediger Abu Ramadan soll eine anonyme Anzeige eingereicht worden sein. Die Berner Staatsanwaltschaft hat eine Voruntersuchung eingeleitet. Mehr...

Verliert der Hassprediger seine Niederlassungsbewilligung?

Der mutmassliche Bieler Hassprediger hat seinen Asylstatus Anfang August verloren, da er mehrmals in sein Heimatland Libyen gereist war. Nun prüft der Kanton Bern dessen Niederlassungsbewillligung. Mehr...

Hassprediger kassiert 600'000 Fr. Sozialhilfe

Der Bieler Imam Abu Ramadan betet in seinen Predigten für die Vernichtung aller Feinde des Islams. Trotzdem lebt er seit fast 20 Jahren von Schweizer Sozialhilfe. Mehr...

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Kommentare

Blogs

Casino historisch Die schwankende Brücke

Bern & so Unsere Tunnel

Die Welt in Bildern

Wer wird Präsident? Ein traditionell gekleideter Chilene, ein sogenannter Huaso, verlässt nach seiner Stimmabgabe in Santiago die Wahlkabine. (19. November 2017)
(Bild: Esteban Felix/AP) Mehr...