Zum Hauptinhalt springen

Steuerverwalter krebst zurück

Bei den Steuern der Gstaader Milliardäre verwickelt sich Steuerverwalter Claudio Fischer in Widersprüche.

Claudio Fischer, Steuerverwalter des Kantons Bern. Foto: Beat Mathys
Claudio Fischer, Steuerverwalter des Kantons Bern. Foto: Beat Mathys

Was an einem Tag zählte, gilt am nächsten schon nicht mehr: In der Berner Zeitung vom Freitagsagte der Berner Steuerverwalter Claudio Fischer im Interview mit dieser Zeitung, dass die Gstaader Milliardäre auch vor 2012 nach ihrem weltweiten Lebensaufwand besteuert wurden. Doch bereits einen Tag später krebst er zurück. Seine Aussagen stützen nun die Informationen des Recherchedesks von Tamedia.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.