Zum Hauptinhalt springen

Spätsommerliche Tropennacht im Kanton Bern

Bei den derzeitigen hochsommerlichen Temperaturen gab es auch in der Nacht kaum Abkühlung. In grossen Teilen der Schweiz sind die Temperaturen nicht unter 20 Grad gefallen.

Abkühlung gefragt: Am Freitag soll das Thermometer auf bis zu 34 Grad steigen.
Abkühlung gefragt: Am Freitag soll das Thermometer auf bis zu 34 Grad steigen.
Keystone

In Teilen der Schweiz sind die Temperaturen in der Nacht auf Freitag nicht unter 20 Grad gefallen. Solche Tropennächte sind laut dem Wetterdienst «Meteonews» im Spätsommer eher ungewöhnlich. Tropennächte gab es in erhöhten Lagen, aber auch im Flachland.

Als Stationen mit Tiefsttemperaturen über 20 Grad führt Meteonews in einer Mitteilung vom Freitagmorgen unter anderem folgende an: St. Chrischona in Basel-Stadt, Uetliberg und Lägern im Kanton Zürich, Schwyz, Bantiger im Kanton Bern, Vevey im Kanton Waadt sowie Locarno und Lugano im Kanton Tessin.

Weil die Nächte schon deutlich länger seien als im Juli, seien Tropennächte in dieser Jahreszeit bemerkenswert, hiess es weiter. Zu Tropennächten sei es vor allem an Höhenlagen wie dem Uetliberg oder dem Bantiger gekommen sowie an Orten in Seenähe. Für den Freitag erwartet der Wetterdienst mit Temperaturen zwischen 31 und 34 Grad den Höhepunkt der Hitzewelle.

Auch am Samstag und Sonntag bleibt es meistens sonnig mit Höchsttemperaturen um 30 bis 31 Grad. Besonders über den Bergen steigt jedoch das Gewitterrisiko jeweils am Nachmittag leicht an. Für Montag wird eine leichte Abkühlung angekündigt.

Hier war es diese Nacht am wärmsten

St. Chrischona (BS) 22.9 Grad Celsius Uetliberg (ZH) 22.2 Vevey (VD) 21.7 Lägern (ZH) 21.5 Locarno-Monti (TI) 21.5 Bantiger (BE) 21.2 Lugano ( TI) 21.1 Mühleberg-Stockeren (BE) 21.0

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch