Zum Hauptinhalt springen

SP und Grüne wollen gemeinsam ins Stöckli

Die SP und die Grünen des Kantons Bern treten im Herbst gemeinsam zu den Ständeratswahlen an. Mit den Kandidaten Christine Häsler und Hans Stöckli rechnen sich die Parteien gute Chancen aus, den rot-grünen Sitz zu verteidigen.

Will den Kanton Bern weiterhin im Ständerat vertreten: Hans Stöckli (SP) stellt sich zur Wiederwahl.
Will den Kanton Bern weiterhin im Ständerat vertreten: Hans Stöckli (SP) stellt sich zur Wiederwahl.
Urs Baumann
Dem Bieler steht im Wahlkampf die Oberländerin Christine Häsler (Grüne) zur Seite. Gemäss Parteispitzen ein «perfektes Duo».
Dem Bieler steht im Wahlkampf die Oberländerin Christine Häsler (Grüne) zur Seite. Gemäss Parteispitzen ein «perfektes Duo».
Andreas Blatter
1 / 2

Nach den Sommerferien kommt das Wahlkarussell langsam in die Gänge. Am Dienstag präsentierten die Linke den Medien ihre Ständeratskandidaten. Es sind dies für die SP Hans Stöckli und für die Grünen Christine Häsler. Wie bereits vor vier Jahren treten die Parteien wieder gemeinsam an. 2011 schafften sie es, der SVP den Ständeratssitz von Adrian Amstutz abzujagen. Bei diesen Wahlen ist die Ausgangslage allerdings anspruchsvoll, kämpfen doch insgesamt neun Kandidierende um die zwei Berner Sitze im Stöckli.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.