Zum Hauptinhalt springen

Sozialhilfe: Grossräte fordern mehr Druck

In einem überparteilichen Vorstoss fordern Grossräte, Sozialhilfebezüger seien konsequenter zur Arbeit anzuhalten.

Grünliberale Grossrätin Barbara Mühlheim, dass nicht kooperativen Sozialhilfebezügern der Lohn, den sie in einem Arbeitsprogramm erzielen könnten, vom Unterstützungsgeld abzuziehen sei.
Grünliberale Grossrätin Barbara Mühlheim, dass nicht kooperativen Sozialhilfebezügern der Lohn, den sie in einem Arbeitsprogramm erzielen könnten, vom Unterstützungsgeld abzuziehen sei.
Andreas Blatter

Nach dem kantonalen Sozialhilfegesetz gilt das Subsidiaritätsprinzip. Das bedeutet, dass Bedürftige vom Staat nur so weit unterstützt werden, wie sie sich nicht selber helfen können. Diesem Prinzip leben nicht alle Sozialdienste gleich stark nach, findet die Grünliberale Grossrätin Barbara Mühlheim.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.